2014 

... das Jahr ist bereits wieder voll im Gange. Wir haben schon 2 Versammlungen gehabt! Das Training läuft auf Hochtouren und wir bereiten uns auf die ersten Prüfungen dieses Jahres vor.

 

Am 26. April waren die Obediencesportler aus Sachsen-Anhalt bei uns zu Besuch. Gemeinsames Prüfungstraining und viel Austausch rund um diesen Sport machten diesen Tag zu einem schönen Event, welches nach Wiederholung schreit.

Hier ein paar Eindrücke des Tages

 


Oktober 2012

Das Jahr ist nun schon zu 2/3 um und wir haben hier gar nichts berichtet. Asche auf unsere Häupter! Dabei ist viel los gewesen.

Unsere Frühjahrsprüfung verlief für alle Teilnehmer erfolgreich und auch das Training all unserer Hunde trägt Früchte. Unser besonderer Dank geht dabei auch an unseren David, der als Helfer immer für uns und unsere Hunde da ist und der beste Pudelhelfer aller Zeiten wird. Ja, richtig gelesen, wir haben mittlerweile 2 Großpudel im Verein und die Versuchen sich auch im Schutzdienst. Einer hat Spaß der andere wird gut  und hat Spaß ;-)

Glenn hatte im Sommer eine längere Pause aufgrund einer Verletzung aber nun ist er wieder frisch und munter dabei und zeigt sich spritzig wie immer und sein Hundeführer Bernd merkt langsam wie toll Clickertraining ist.

Debby hatte nach dem Tod ihres Ivos arge Probleme sich an das Leben als Einzelhund zu gewöhnen. Sie wollte nicht fressen und wirkte sehr traurig, mittlerweile hat sie ein paar Gramm zuviel auf den Rippen und wir hoffen das sie noch lange so gesund und munter bleibt, denn sie zeigt im Training tolle Leistungen die wir zu gerne noch mal auf der Quali zur LM 2013 sehen würden.

Um Norwina und ihren Schreihals wird es in letzter Zeit immer ruhiger- das Tarining lohnt sich auch wenn es noch ein langer Weg ist dieses besonderen Hund ruhig an den Holzern vorbeizuführen.

Hendrik arbeitet mit seiner Bess fleissig auf der Fährte und Nachwuchs Ayko entwickelt sich auch vielversprechend. Wir freuen uns schon auf seine BH im nächsten Frühjahr.

Im Sommer fand bei uns ein Obedience Seminar statt, das Anja geleitet hat. Das Wetter hat größtenteils mitgespielt und so hatten Hunde und Hundeführer 2 1/2 anstrengende intensiver Trainiingstage mit jeder Menge Input. Wir hoffen den ein oder anderen einmal auf einer Prüfung wieder zu sehen. Es hat sich gezeigt, dass alle Hunde zu begeistern waren und verstanden haben was von ihnen verlangt wird. Wir hoffen noch auf Bilder von diesem Wochenende...

Dann auch noch im Sommer kamen frühere Trainingsfreunde von Norwina aus Rauhnheim zu uns nach Magdeburg. Zusammen haben wir uns vorallem der Fährte und dem Schutzdienst gewidmet und eine wirklich schöne Zeit miteinander verbracht und wir hoffen das im nächsten Jahr wiederholen zu können.

Nicht so schön war der viele Regen in diesem Sommer, der das Gras wachsen ließ dass wir fast zugucken konnten. Ja wäre ja schön gewesen so ein grüner Rasen aber unser Rasentraktor bringt uns irgendwann alle in eine Gummizelle, denn er ist ständig kaputt. Kaum aus der Werstatt steht er schon wieder nach 3m auf dem Platz und jedesmal denkt er sich was anderes aus. Ohne Sascha und seine spontane Hilfe wären wir wohl teilweise echt auf Sensen angewiesen wesen. Danke Sascha! 

Im August kamen dann die Hundefreunde aus dem TAZ Magdbeurg zu uns um einen schönen Nachmittag zu verbringen. Kleine Aufgaben hatten wir für Hund und Hundehalter vorbereitet und kuchen gabs dannn nur für die Menschen. Das Hunderennen gewann der Kleinste der Truppe! Im Anschluss haben wir Hundesportler ungesehen uns auch an den Aufgaben versucht und jede Menge Spaß gehabt und den Tag dann am Grill ausklingen lassen.

Heute haben wir fleissig alle zusammen gearbeitet. Um 9.00 Uhr trafen wir uns um den Platz und das Vereinsheim so gut es ging auf Vordermann zu bringen. Die Bäume am Platzrand wurden zurecht gestutzt und schon teilweise zu Brennholz verarbeitet. Das Dach und die Dachrinne wurden gesäubert und die beiden Mädels haben im Vereinsheim gewirbelt. Jetzt planen wir einige neue Regale um Handwerkskram und auch Ausbildungsmaterialien gescheid unterbringen zu können. Im ganzen Sägewahn haben die Männer allerdings vergessen neue Birnen in unsere Strahler der Flutlichanlage zu bauen (macht ja nicht so schön Krach und Dreck) Naja das kommt dann in den nächsten Tagen. Genau als wir fertig werden hatte dann auch Pertus kein Erbarmen mehr und legte unbahrmherzig los. Micha wurde noch pltschenass nachdem er mit seiner Leite und dem Autodach kämpfte. Und das obwohl der arme Kerl von eben dieser Leiter beim Aushölzen schon abstürtzte. Wir sind heilfroh dass ihm nicht passiert ist. 2Meter sind ganz schön hoch.

Und von heute gibt es sogar mal Bilder:

 


 

Obedience-Traingingswochenende der Lockenwölfe im August 2011


Großen Dank an unsere fleißigen und unermütlichen Rasenmähermänner Bernd und Micha! 

Jungs, ohne Euch würden wir keinen so tollen Platz haben!


Da aufgrund der diesjährigen winterlichen Schneehöhen ein Training der Breitensportgruppe nicht möglich war musste spontan umgeplant werden: Es wurde gespielt! Man möge mir die Pudellastigkeit verzeihen.

Nach oben